Junge Union Thüringen plant offenbar Schmutzkampagne

Die Junge Union Thüringen, die Jugendorganisation der Regierungspartei CDU unter Ministerpräsident Dieter Althaus, hat offenbar zu gezielter „kontrastierender Werbung“ aufgerufen. In einem Schreiben, das jetzt im Internet veröffentlicht wurde, schreibt der Vorsitzende der Jungen Union, Mario Voigt:

“Wichtiges Element unserer Kampagne wird das gezielte „Begleiten“ der Wahlkampfauftritte von Bodo Ramelow sein. Hier wollen wir aber in „zivil“ auftreten.”

Voigt stellt außerdem heraus:

„Wichtig für das öffentliche Bild im Wahlkampf ist, dass die CDU und Dieter Althaus mit dem der kontrastierenden Werbung vorrangig nicht in Verbindung gebracht werden.“

Elemente der Kampagne sollen:

ju1.gif

Internetblog www.stoppt-ramelow.de, zahlreiche Printprodukte (Postkarten, Aufkleber) zum Verteilen, sowie eine Plakatkampagne in zwei Wellen.

sein.

Das Schreiben im PDF-Format ist unter wikileaks.org zu finden.

Die Echtheit des Dokuments wurde laut netzpolitik.org durch den Landesgeschäftsführer bestätigt.

Zu Bodo Ramelow, dem ärgsten Widersacher des Ministerpräsidenten Althaus, hatte der CDU-Fraktionschef Mike Mohring noch im Februar dem Hamburger Abendblatt gesagt:

“Ramelow wühlt überall im Dreck und redet Dieter Althaus und Thüringen schlecht … Er ist charakterlos … Es wird ein schmutziger Wahlkampf.”

So ein Quatsch!Klasse! (Bitte bewerten!)
Loading...Loading...

4 Responses to “Junge Union Thüringen plant offenbar Schmutzkampagne”

  1. Jenapolis » Bodo Ramelow zur Kampagne der Jungen Union « Says:

    […] Durch einen veröffentlichten Brief des Landesvorsitzenden der Jungen Union Thüringen war bekannt geworden, dass die JU Thüringen eine Kampagne gegen die Person Bodo Ramelows plant.  Dieter Althaus und die CDU sollten aus dieser Kampagne herausgehalten werden um deren positives Image nicht zu gefährden. Mittlerweile haben auch eine ganze Reihe von Blogs auf dieses Thema reagiert (zum Beispiel hier, hier oder hier). […]

  2. THÜRINGER BLOGZENTRALE » 1970 » January » 01 Says:

    […] Jenapolis: Bodo Ramelow zur Kampagne der Jungen Union « […]

  3. Reflexe sind so viel einfacher als Denken « Krause Stoppen Says:

    […] Die Junge Union Thüringen (ja die hier) hat schon vor einer Zeit einen Clip auf YouTube hochgeladen, der eigentlich ziemlich lustig ist, widerspricht er sich doch selbst: […]

  4. THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » Wir sind dabei: 5. Thüringentag Medien und Ethik Says:

    […] über die Twitteraktivitäten der Spitzenkandidaten der großen Volksparteien, die “Schmutzkampagne” der Jungen Union Thüringen, deren Planungsdetails auf Wikileaks landeten. Wir schrieben […]