Tolles Thüringen: Ein Nachruf

Von Sven

Ein Jahr vor der Landtagswahl 2009 in Thüringen wurde es aufgesetzt, das Internetportal “Tolles Thüringen”. “Das erste kostenlose Mitmach-Internet von Thüringern für Thüringer” versprach man da. Und für die Eröffnung dieses tollen Internetportals hatte man einen prominenten Politiker gewonnen. Den Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, Dieter Althaus.

Bereits zum Launch fragten wir uns, wie sich dieses neue, “kostenlose Mitmachportal” eigentlich finanzieren soll. In einem Flächenland wie Thüringen, mit 2 Millionen Einwohnern, die als nicht gerade internetaffin gelten, erschien die Idee eines regionsspezifischen und dabei gewinnorientierten Social-Web-Angebots doch recht verwegen. Wir recherchierten, wer für ein solches Projekt eigentlich Wagniskapital gibt und trafen überall auf verschlossene Türen, Briefkastenfirmen, tote Telefonanschlüsse und Menschen, die für uns nicht zu sprechen waren.

Kurz vor der Landtagswahl im Herbst letzten Jahres landete plötzlich eine Hochglanzbroschüre in den Briefkästen von einer Million Thüringern. Der Titel dieses Magazins: “tollesthueringen.de”. Auf dem Cover: Katharina Althaus, die Frau des Ministerpräsidenten. In dem Heft “Großer Wahlcheck. Thüringens Parteien im Focus”. Hier wurden dann vor allem die Kandidaten der CDU vorgestellt und in möglichst freundlichem Licht gemalt.

Das erregte die Aufmerksamkeit auch der überregionalen Presse. Man fragte – nun nachdrücklicher als wir – wer denn die Geldgeber seien. Die Antwort: “Menschen, die wollen, dass in Thüringen alles so bleibt wie es ist”.

Wie zu erwarten war, gibt es Tolles Thüringen jetzt nicht mehr. Die Domain wurde kürzlich abgeschaltet. Wer die Seite besucht, findet lediglich die lapidare Meldung: Diese Präsenz ist leider nicht verfügbar.

Wer nun nach den Gründen fahndet, trifft wieder auf tote Telefonleitungen und Briefkästen, oder auf Menschen, die nicht zu sprechen sind. Der “Proximus Verlag”, der Inhaber der Domain “Tolles Thüringen”, firmiert nun unter der Adresse eines Itzehoer Rechtsanwalts. Der ist – natürlich – nicht zu sprechen und läßt auf den Geschäftsführer des Verlages verweisen. Unter der genannten Telefonnummer meldet sich nur ein Anrufbeantworter.

Die CDU fordert unterdessen die Aufhebung der Anonymität im Internet.

NACHTRAG: Das Video im Beitrag oben wurde inzwischen offenbar auf Beschwerden von “Unbekannten” gelöscht. Deshalb hier noch eine Version:

So ein Quatsch!Klasse! (+8 von 8 Lesern finden diesen Beitrag klasse)
Loading...

8 Responses to “Tolles Thüringen: Ein Nachruf”

  1. Blogzentrale Says:

    Tolles Thüringen: Ein Nachruf http://is.gd/hemEg

  2. Thüringer Blogs Says:

    Tolles Thüringen: Ein Nachruf: Von Sven
    Ein Jahr vor der Landtagswahl 2009 in Thüringen wurde es aufgesetzt, da… http://bit.ly/d0ieP2

  3. Harald Amelung Says:

    Tolles Thüringen! http://www.thueringerblogzentrale.de/2010/11/16/tolles-thuringen-ein-nachruf/

  4. Erfurt Thüringen Says:

    Must Read!: Tolles Thüringen: Ein Nachruf auf ein Regionalportal http://bit.ly/9goxkd

  5. Blogzentrale Says:

    Plötzlich ist das Youtube-Video weg:"Versteckte Wahlkampfwerbung der Thüringer CDU" http://is.gd/htTbZ Hm, wer hat da wohl gepetzt?

  6. Sebastian Großert Says:

    Die @Blogzentrale hat einen lesenswerten Nachruf auf "Tolles Thüringen" geschrieben: http://is.gd/htTbZ

  7. THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » Mein Anzeiger: Reichtum mit “Nutzertypologien” oder “Kiezblogs”? Says:

    […] Tolles Thüringen: Ein Nachruf (+7 von 7 Lesern finden diesen Beitrag klasse) […]

  8. THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » Wir bloggen die Bundestagswahl 2013 in Thüringen Says:

    […] Haushalte erreichte. Die Hintermänner und Geldgeber von “Tolles Thüringen” (wir berichteten zuerst) sind bis heute nicht […]