Archive for the 'Boulevard' Category

Protected: Muss man über Hitler lachen?

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Wochenende

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Junggesellenschwemme

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Bunte Huckel

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Was stimmt hier nicht?

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Wanderüberraschung: Der Jenzig hat ein Gipfelbuch

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Chefredakteur läßt bloggen – olle Kamellen Kolumnen

Morgendliche Überraschung im Feedreader: Der Chefradakteur der TLZ, Hans Hoffmeister, bloggt. Was das wohl sein wird, fragt sich da der – gemeine aber aufmerksame – Leser der Thüringischen Landeszeitung. Und es ist, wie soll es anders ein, eine Resterampe. Zweitverwertung der “Schlüsselloch”-Kolumne des Chefredakteurs. Man nennt das dann auch ganz modern “Blog” und erklärt frech:

“Was ist ein Blog? Weblogs sind Tagebücher.”

tlz.gif

Wie oft, bitte, wie oft weisen Blogger darauf hin, dass Blogs keine Tagebücher sind und in den seltensten Fällen tagebuchartigen Charakter haben? Aber es scheint nicht anzukommen in den Hirnen zwischen den graumelierten Schläfen.

Das “Blog” des Chefredakteurs wird, wie alle Blogs auf den Seiten der Zeitungsgruppe Thüringen, keinen Erfolg haben. Der Nutzen wird, wie immer, die Kosten nicht aufwiegen, und das Ganze wird genau so sang- und klanglos in der Ecke stehen, wie alle anderen Versuche Anschluß an die Mediendemokratie zu gewinnen. Traurig nur, daß uninformierte Leser hier einen völlig falschen Eindruck von Blogs bekommen.

Aber wir wollen die TLZ nicht allzusehr schelten. In einem Gespräch weist man darauf hin, dass man sich darüber im Klaren ist, dass das jetzt wohl nicht das Nonplusultra wird, man wollte lediglich die Vorteile, vor allem die Kommentarfunktion, der Blogtechnik nutzen, um die Leserreaktionen vom Print ins Netz zu holen. Eigentlich keine grundsätzlich schlechte Idee … wenn da nicht die formalen Mängel wären.

Einen winzigen Schritt in die richtige Richtung hat man allerdings auch unternommen: es gibt offenbar eine Trackbackfunktion. Das wollen wir doch gleich mal testen … hihi.
Klappt. Sieht gut aus. Problem ist nur, dass sich der Link im Popup öffnet. Aber sonst. Naja, vielleicht lesen wir mal rein, Herr Hoffmeister. Oder doch besser: Lieber Praktikant!

Nachtrag: Ach ja, einen “richtigen” Blogger soll es bei der TLZ irgendwann in der nächsten Zeit aber auch geben: Karsten Heuke. Der, der den Artikel über die Thüringer Blogzentrale für die TLZ verfasst hat und schon damals mit beeindruckender Kenntnis der Blogsophäre glänzte. Man darf also gespannt sein. Heukes eigenen Blogversuche sind ja eher Marketinginstrumente mit Augenkrebsgefahr. Ob er sich damit Freunde macht?

Sein Freund, der Betreiber der Webseite puffbohne.de, macht sich übrigens einer tüchtigen Unverschämtheit schuldig, indem er den RSS-Feed der THÜRINGER BLOGZENTRALE ungefragt in seine Seite einbindet. Auch wenn das nur zu privaten Zwecken geschieht, wird der Content von Suchmaschinen indiziert und führt den Leser direkt zur “Puffbohne”. Wie nennt man sowas nur gleich?

Protected: Thüringer Läden, die nach 20 Uhr geöffnet haben:

This content is password protected. To view it please enter your password below: