Remix: Nach vorne denken – mit dem Herzen handeln!

Die letzte Welle der CDU-Plakate zur Landtagswahl in Thüringen ist raus. Diesmal will Dieter Althaus “Nach vorne denken – mit dem Herzen handeln!” Remix it!

aldi_original.jpg

Für seine „hervorragenden Leistungen bei der kommunistischen Erziehung in der Pionierorganisation Ernst Thälmann“ wurde Dieter Althaus im Frühjahr 1989 mit einer Medaille →ausgezeichnet, deren öffentliche Annahme er heute bestreitet. Er gibt allerdings an, die mit dem Ehrenzeichen verbundene Prämie von 500 Mark angenommen zu haben. Deshalb:

aldi_orden.gif

Hier gibts die Vorlage für weitere Remixes:

aldi-vorlage_klein.gif

Für die vergrößerte Version einfach hier klicken.

Und – ganz wichtig – postet eure Arbeiten oder die Links auf eure Photoshop-Kreationen bitte hier in die Kommentare! Dann machen wir anschließend eine Abstimmung über den besten Slogan. Der Gewinner wird in der Thüringer Allgemeinen veröffentlicht, wetten?!

Die Bearbeitungen kann man z.B. hier hochladen. Die Adresse dann einfach in die Kommentare. (“img src=…” geht leider nicht).

So ein Quatsch!Klasse! (Bitte bewerten!)
Loading...

66 Responses to “Remix: Nach vorne denken – mit dem Herzen handeln!”

  1. Blogzentrale Says:

    Die letzte Welle der CDU-Plakate ist raus. Remix-Time! http://tinyurl.com/m64c9u

  2. Markus Winkler Says:

    RT @Blogzentrale Die letzte Welle der CDU-Plakate ist raus. Remix-Time! http://tinyurl.com/m64c9u –> WIRKLICH GROSSARTIG!!!

  3. catulus Says:

    Ja, da hat jemand aber richtig gelernt, bei seinem Agitator in seiner DDR! Und damit keine Zweifel aufkommen, ich meine den Verfasser des Artikels.

    Wenn man nämlich die Kommunisten kritisieren wollte, würde man doch bei der “Linken” anfangen, dem Rechtsnachfolger der SED. Man beschmeißt die CDU mit einem Teil dessen, was die “Linke” insgesamt repräsentiert.

    Der Trick: Damit hofft man, das Unrecht der SED zu verharmlosen.

  4. Robi_san Says:

    hier zwei Remix-Bilder des Althausschen Wahlplakates. Thema ist die Abwanderung , durch Billiglohn verursacht.

    althaus1.jpg

    althaus2.jpg

  5. Thüringer Blogs Says:

    Remix: Nach vorne denken – mit dem Herzen handeln!: Die letzte Welle der CDU-Plakate zur Landtagswahl in Thürnge.. http://bit.ly/YuqAa

  6. Robby Says:

    @Blogzentrale lädt zum Remixen ein: http://bit.ly/12LwRj | Hab schon mitgemacht: http://imgur.com/fki8i.gif xD #Paint #Spaß #CDU

  7. Robby Says:

    Hab leider nur Paint, vielleicht kriegt’s ja jemand besser hin :D

  8. Robby Says:

    ‘-.-

    Warum hat der das Bild nicht mit eingefügt. (*Editfunktion will*)

    Hosted by imgur.com

  9. sapere aude Says:

    Das geht auch mit Paint.

  10. pulsiv Says:

    ich will mich hier auf keine seite schlagen… aber ich finds seltsam, dass hier so verhältnismäßig oft in richtung cdu gestachelt wird (vornehmlich per twitter)… ich mein… ich wählse nich… aber sollte das hier nicht n überpolitisches blog sein?

  11. Dexter Says:

    Ne, da geh ich nich ran. Da hatten schon die Meister die Hände dran – Die Titanicer:
    http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/0822-althaus.jpg

  12. sapere aude Says:

    Pulsiv, nee, das is nich “gegen” eine Partei, sondern “über” die Regierung. Über Ramelow haben wir auch schon mehrfach geschrieben und Matschie ist so farblos, über den gibts leider nix.

    cdu = regierung = gegenstand der allgemeinen kritik

    wenn ab nächste woche rotrotgrün regieren sollte, werden deren sämtliche fettnäpfchen mit nicht weniger genüßlichkeit ausgebreitet.

  13. sapere aude Says:

    Nochwas: Wenn Du einen schönen kritischen (oder lustigen) Matschie- oder Ramelow-Beitrag hast, geht der hier ohne Diskussion online.

    Also: Her damit! :)

  14. pulsiv Says:

    weil ich dem anspruchslosen humor ewige treue schwöre. ;)

    Hosted by imgur.com

  15. pulsiv Says:

    nanu? img-tags nich erlaubt?

  16. sapere aude Says:

    hähä, nee, die darf nur ich setzen :)

  17. mw238 Says:

    na diesen aufruf konnte ich mich nicht entziehen!

    *leider wenig etwas wenig zeit gehabt, es bildlich besser hin zu bekommen.

  18. mw238 Says:

    damn! wo ist mein “img src=…” hin?

  19. sapere aude Says:

    bitte nur den link zum bild reinsetzen! ich setz dann das “img src=…”.

  20. mw238 Says:

    alles klar. so jetzt aber!

    Hosted by imgur.com

  21. Gustavo Says:

    da neben althaus nur seine ehering ins auge fällt, musste mir das zwangläufig einfallen!
    hier der link

  22. Gustavo Says:

    Hosted by imgur.com

    da neben althaus nur sein ehering ins auge fällt, musste das mir zwangsläufig einfallen!

  23. Tom Says:

    Auch der Orginaltext lässt sich durchaus weiterverwenden:

    Hosted by imgur.com

  24. Dexter Says:

    Hier mal noch ein paar Vorschläge, allerdings im “Bundesdesign”:

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

  25. Bethgo Says:

    Hier eine vernünftige Version von Althaus!

    Hosted by imgur.com

    flickr-link

  26. sibiuaner Says:

    Nach vorne denken, na sowas http://bit.ly/hy8yA

  27. StephanJ Says:

    hier mal drei Entwuerfe von mir:

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/CVTy1.jpg
    http://imgur.com/0Sz50.jpg
    http://imgur.com/cpHNE.jpg

  28. Feigenblatt Says:

    Ich würde den Slogan einfach lassen. Der ist doch so schön!

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/FVVC3.jpg

  29. sapere aude Says:

    HAHAA, sehr geil. :)) Ich nehme an, das ist das erscheint auch im nächsten Feigenblatt

  30. USa. Says:

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/3MYuP

  31. Tom Says:

    Und hier noch 2:

    Hosted by imgur.com

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/yNItX.jpg
    http://imgur.com/SOUuX.jpg

  32. letzte Welle der CDU-Plakate ist raus « thueringenwahl Says:

    […] [via] […]

  33. Blogzentrale Says:

    @M_Schroepfer @Stewog und hier gibts sogar noch mehr: http://is.gd/2zvSU #althausplakatremix

  34. T Says:

    Mein Vorschlag:

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/xfVdu.jpg

  35. Manum te tabula Says:

    [Beschmimpfungen (z.B. “Kanakendeutsch”) gelöscht]

  36. Gähn Says:

    Ach schade, dass die “starken” Worte von “Hände weg vom geliebten Führer Althaus” gelöscht wurden.
    Betroffene Hunde bellen halt und das ist doch lustig!

  37. Simon Says:

    Zum Thema: Merkel soll im MDR kurzfristig die TV-Rededuell-Pleite von Althaus ausbügeln dürfen.

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/TeH6H.jpg

  38. Hank Says:

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/e9Ou6.gif

  39. Gähn Says:

    Also das Paulinsche ist fast so gut wie der Kim Jong *g*

  40. Samuel Vimes Says:

    als Ergänzung für 22:
    Talk to the hand,
    the head is not listening, …

  41. snyzz Says:

    Hosted by imgur.com

    http://twitpic.com/fdccq

  42. Stefan Lütje Says:

    "Remix: Nach vorne denken – mit dem Herzen handeln!" http://tinyurl.com/m64c9u

  43. nzz Says:

    Hosted by imgur.com

  44. sapere aude Says:

    Ja, die CDU ist wirklich nicht nur wegen der Stasi-Spitzel unwählbar:

    http://www.tlz.de/tlz/tlz.agenturticker.volltext.php?kennung=ontlzTICHomepageMantel1250875196&zulieferer=tlz&kategorie=TIC&rubrik=Homepage&region=Mantel&auftritt=TLZ&dbserver=1

  45. sapere aude Says:

    Ah, es gibt also eine Medienverschwörung gegen die CDU und Dieter Althaus. Die CDU wird also von ehemaligen Stasi-Spitzeln und Bütteln der linken Presse-Kamarilla heimtückisch unterwandert.

    Erzähl uns mehr!

  46. Manum te tabula Says:

    @sapere aude

    So,so also Beschimpfungen. Aber das, was in diesem Blog mit dem Bild des Herrn Althaus und damit letztlich mit seiner Person hier passiert, ist natürlich keine Beschimpfung, sondern ganz sachliche politische Auseinandersetzung? Ich finde das, was hier abgeht, schlicht und einfach eine Hetzkampagne übelster Sorte. Aus welcher Richtung kommt denn Ihre Klientel? Hat schon einer ein Bild abgeliefert mit einem gelben Stern auf der Brust? Wenn ja, sollten Sie sich nicht wundern, es sind die Geister, die Sie riefen.

  47. Hank Says:

    Hetzkampagne? Ich find das hier nicht übertrieben und wenn doch mal einer übertreibt, wird es ja auch zurückgewiesen. Also mal schön locker durch die Hose atmen und nicht in jeder Ecke das Böse vermuten. Es ist Wahlkampf und überall hängen diese inhaltsleeren, langweiligen Plakate rum…

  48. sapere aude Says:

    Manum te tabula, könntest Du Dein Blech bitte auf Deiner “Heimseite” verbreiten?!

    Du hast keine Ahnung. Und das nervt.

  49. Jim Panse Says:

    Wenn wir doch schon einmal bei den flotten Parolen der Thüringer CDU sind: Auf dem Landesparteitag 1948 in Erfurt hatte die gute alte CDU das Motto “Sozialismus – aus christlicher Verantwortung”. Nebenbei: Das war noch vor der Gründung der DDR.
    Hatten das zum großen Teil aus NSDAP und Zentrumspartei übernommene CDU-Personal damals etwa einen “nationalen” Sozialismus im Hinterkopf? OK, Scherz bei Seite …

    Einen netten Abriss auch zur Geschichte der Politik der christlichen Partei gibt es übrigens beim Spiegelfechter:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/540/die-geburtswehen-der-sozialen-marktwirtschaft
    Und aktuell:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/591/die-wurstchentruppe-der-merkel-jugend-blast-zum-kampf

  50. sapere aude Says:

    Übrigens: Für alle, die das Paulinsche nicht kennen:

  51. Klingsor Says:

    Man sollte schon auf die Kritik von Manum te tabula eingehen. Sicherlich ist diese Kampagne ein persönlicher Angriff. Aber, falls du es nicht bemerkt haben solltest: Der Wahlkampf ist personalisiert und Dieter schiebt sich an jeder Litfaßsäule und an allen Straßen ungefragt in unser Gesichtsfeld. Das schafft ein enormes Aggressionspotential und du kannst froh sein, dass wir es nicht an den Plakaten auslassen, sondern hier kreativ verarbeiten. Das Potential ist diesmal besonders hoch, weil dein scheinbar so geliebter Ministerpräsident sich entschieden hat, uns auf die wohl schrecklichste Weise mit seinem Agitprop und seinem sozialistisch anmutenden Antlitz zu quälen. Also mir kommt da regelmäßig das kalte Grausen, in guten Momenten überlege ich noch, ob dafür wirklich eine Werbeagentur Geld bekommen hat und ob es Menschen gibt, die das mögen. Bei diesen Plakaten in dieser Optik kann Dieter ohne Probleme mit der Linkspartei koalieren. Und dann kommt da noch der Slogan dazu: “Nach vorne denken. Mit dem Herzen handeln.” Mir kommt da das kalte Grausen, wie die deutsche Sprache von Politikern vergewaltigt wird. Man kann nicht nach vorne denken. Wie wärs denn mit zur Seite denken oder nach unten denken? Eigentlich müsste Dieter als guter Christ ja nach oben denken! Was für ein Schwachsinn! Mit dem Herzen handeln. Das geht im Vergleich zum anderen noch, da muss ich immer nur an den Handel mit Herzen denken. Aber diese abstruse Botschaft, die uns irgendwo tief in unserem Inneren ansprechen soll, eine emotionale Bindung zu Dieter erzeugen soll. Wie wärs denn mit Inhalt? Wofür steht denn Dieter – jenseits dieser verkitschten plakativen Beleidigungen des menschlichen Verstandes?

    Solche Beleidigungen gibt es übrigens von den anderen Parteien nicht. Matschie will nur immer und überall kämpfen. Bei ihm muss man nur den schrecklichen Weichzeichner ertragen. Das ist auch gruselig. Aber immerhin ist es auf den Großflächen nicht zu sehen.

  52. PachT45 Says:

    Geanken der letzten Tage aus PachT’s DENK- und SCHREIBLABOR “SEELENSCHWINGUNGEN”:

    Politisches Pro und Kontra

    Die DEMOKRATIE
    kann
    mit einem KOMPROMIS belebt,
    aber
    von LOBBYISTEN gefährdet werden.

    ( Gedanken zu der Aussage von Altbundeskanzler Helmut Schmidt :
    “Die Demokratie lebt vom Kompromis. Wer keine Kompromisse machen kann,
    ist für die Demokratie nicht zu gebrauchen”)
    ……………………………………….

    Wechselwirkung

    Das RECHT auf DUMMHEIT –
    zu den unveräußerlichen MENSCHENRECHTEN zählend –
    wird augenscheinlich
    von immer mehr BÜRGERINNEN und BÜRGERN
    in ANSPRUCH genommen …
    Anders lassen sich
    die orientierungslosen WAHLERGEBNISSE
    in den letzten Jahren
    nicht erklären !
    …………………………………………..

    Die politische “WENDE”
    … aus einem anderen Blickwinkel

    Zu früheren Zeiten
    ging in Ostdeutschland
    eine nur kleine Schicht von POLITIKERN
    einmal jährlich
    zur HASENJAGD …

    Heutzutage
    im wiedervereinten Deutschland
    dagegen geht eine breite Schicht des VOLKES
    mehrmals täglich
    zur SCHNÄPPCHENJAGD –

    eine wahre WENDE
    zu mehr LEBENSQUALITÄT
    für mehr MENSCHEN !
    ………………………………………..

    Demokratie – Problem

    Ein PROBLEM
    der bundesdeutschen DEMOKRATIE ist,
    dass die EINZIGEN,
    die heute meinen zu wissen,
    wie man richtig politische ENTSCHEIDUNGEN trifft,
    nicht zur WAHL gehen …
    ……………………………………….

    Politische Alternative

    Der WÄHLER
    entscheidet für seine ZUKUNFT darüber,

    ob er selbst
    als eine ernstzunehmende GRÖßE
    im politischen System bleibt

    oder

    ob er sich selbst
    als ein für dumm verkaufter ABNICKER
    von Wahlversprechen und in der Folge
    als politikfrustrierter NÖRGLER degradiert …

    ( Am 27.08.09 las ich in der THÜRINGER ALLGEMEINE eine
    analoge Aussage von dem Journalisten Fritz Pleitgen : ”
    Wer nicht wählt, nimmt sich selbst aus dem Spiel.” )

  53. Patrick Schneider Says:

    Es ist eine dem sprachlichen Vulgarismus sehr nahe kommende Unverschämtheit und Eckelhaftigkeit wie sich die LINKEN Gutmenschen hier in einer absoluten Unprofessionalität mit wichtigen politischen Themen “auseinandersetzen”. Daran kann man jedoch prototypisch erkennen, wie wenig man der eigentlichen Politik unserer Landesregierung entgegensetzen kann. Ich hoffe, diese Seite wird von möglichst vielen Menschen in Thüringen gesehen. Dann erfahren wenigstens viele, wie tief man hier im Internet eigentlich sinken kann. LÄCHERLICH!!!

  54. Klingsor Says:

    Besonders von jemandem, der auf das literarische Quintett verweist, sollte man erwarten können, dass er sich mit der Sprache auseinandersetzt und die ist nunmal auf den Althaus-Plakaten ein Schlag ins Gesicht. Es ist unglaublich, wie sehr die Zugehörigkeit zu einem Lager die gedanklichen Kanäle verstopfen kann. Ist es eine schlimme Form der Verzweiflung, mit der die CDU-Freunde hinter den Plakaten von Althaus stehen? Sie sammeln sich hinter ihrem greisen Führer, der wirr in die Zukunft zeigt. So stelle ich mir auch die Plakate vom Big Brother in “1984” vor.

    Übrigens was heißt “eine dem sprachlichen Vulgarismus sehr nahe kommenende Unverschämtheit und E(c)kelhaftigkeit”? Weniger schwülstig und wohl auch zutreffender wäre die Aussage: “Es ist eine Unverschämtheit, was hier über unseren Ministerpräsidenten geschrieben wird. Ich finde es einfach nur vulgär und ekelhaft.”

  55. Patrick Schneider Says:

    “Ein Schlag ins Gesicht”???? In wie fern ist denn der Slogan ein Schlag ins Gesicht? Du kannst wohl davon ausgehen, dass ich mich mit Sprache auseinandersetze, was umso mehr unterstreicht, warum ich Eure sprachliche Rohheit angreife! Man sollte sprachliche Konstruktionen nur umstellen, wenn man sich selbst mit dem Gegenstand auskennt!

  56. pulsiv Says:

    nennt mich naiv… aber ich sehe in vielen der “remixe” hier “nur” satire. keine politik. (und erst recht keine beleidigungen) und satire sollte immer erlaubt sein. erst recht bei politik.

    patrick schneider: wo sind den die wichtigen politischen themen auf den cdu-wahlplakaten? ich sehe sie nicht. und genau das ist der grund für diese aktion hier… lustige aufarbeitungen eines im besten falle pathethischen und peinlichen plakates. ;)

  57. Klingsor Says:

    Also dann Patrick, sag mir, wo ist die sprachliche Rohheit in diesen Beiträgen?
    Wenn du dich so gut auskennst in der deutschen Sprache, ist der Slogan “Nach vorne denken” nicht merkwürdig für dich? Sicherlich, man versteht worauf er abzielt: An die Zukunft denken. Voraus denken! “Voraus” wäre das richtige Wort. Stell dir eine Situation vor, in der du sagst: “Ich habe nur nach vorne gedacht!” oder “Ich habe nur mit dem Herzen gehandelt”. Das sind mögliche Umstellungen, mit denen man testen kann, ob es sich noch um Deutsch handelt. Vielleicht sind diese grammatischen Verdrehungen im Einzelnen gar nicht so schlimm, mir graust es nur, weil die Sprache besonders durch die Werbeindustrie (der sich die Politik ja in letzter Zeit immer mehr ausliefert) in unserer Gesellschaft extrem malträtiert, verkürzt und zusammengestaucht wird, nur um irgendeine gefühlige Botschaft rüberzubringen, um irgendein Produkt oder einen Politiker mit positiven Worten in den Köpfen der Menschen zu verknüpfen.

  58. sapere aude Says:

    Patrick, in diesem Thread beschäftigt sich niemand “mit wichtigen politischen Themen”.

    Wir beschäftigen uns hier mit der unsäglichen öffentlichen Selbstinszenierung eines Menschen und einer Partei, die in Regierungsverantwortung stehen.

    Wir tun das auf satirische Weise. Was Satire ist, kannst Du hier in Ansätzen nachvollziehen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Satire

    Mit der Politik der Regierung Althaus setzen wir uns an anderer Stelle in diesem Blog auseinander.

    Dort hast Du die Gelegenheit, Dein von Dir selbst so gelobtes und bisher verborgenes sprachliches Talent unter Beweis zu stellen und Deinem Bedürfnis nach einer professionellen Auseinandersetzung mit wichtigen politischen Themen zu frönen.

    Hier kannst Du Dich aber gern satirisch an den von Dir so genannten “LINKEN Gutmenschen” abarbeiten.

  59. Jim Panse Says:

    Also einen hab ich auch noch. Speziell angefertigt für unsere aufgeregten Freunde hier aus der JU, also Patrick und Spongebob “Manum de Tabula”.

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/i64AG.jpg

    Ich danke Klingsor für die Inspiration.

  60. Mario Says:

    Eins A -Wahlkampf.Nich so langweilig wie sonst

  61. StephanJ Says:

    Jim Panse gut gemacht! ;-)

  62. GruenesFreiburg » Blog Archiv » Ein Prost auf Thüringen, Sachsen und das Saarland Says:

    […] Die „Fortsetzung des DDR-Bezirks Erfurts mit katholischen Mitteln“ (Ex-Verfassungschutzpräsident Roewer) mit Dieter dem Großen an der Spitze ist erstmal vorbei – jedenfalls, wenn die SPD ihr kindergartentaugliches Verhalten in der Koalitionsfrage endlich aufgibt und bei manchen Grünen nicht auch noch Unterstützung dafür bekäme. Ramelow hat einen Weg angedeutet, mit dem auch die SPD ihr Gesicht waren könnte: Die Wahl eines von der Linkspartei vorgschlagenen „neutralen“ Ministerpräsidenten. Ob sich die Thüringer Grünen trotz Rot-Roter Mehrheit an so einer Regierungen beteiligen werden, ist nach meinem Informationsstand noch nicht entschieden. Sollte nach Hessen auch in Thüringen und im Saarland Rot-Rot-(Grün) scheitern, entweder an der SPD oder im Saarland an den Grünen, wäre das ein Desaster für die gesellschaftliche Linke in Deutschland. […]

  63. Tom Says:

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/f8WRJ.jpg

  64. Feigenblatt Says:

    Jetzt müssen wir wohl nach vorne denken: Dieter kehrt in seinen alten Job zurück! (Anmerkung: Er weiß noch nicht, dass sich einiges getan hat im Lehrergewerbe.)

    Hosted by imgur.com

    http://imgur.com/igNN0.jpg

  65. Blogzentrale Says:

    Man könnte Mitleid haben: Dieter Althaus' letzter Tag im Parlament: http://twitpic.com/1jl1us Es gab auch andere Zeiten: http://is.gd/bObFe

  66. THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » Wir bloggen die Bundestagswahl 2013 in Thüringen Says:

    […] Die CDU plakatierte den damaligen Ministerpräsidenten als “großen Führer” und erschien auch recht großzügig und auffällig positiv dargestellt in einer geheimnisvollen Internetpostille, die später auch als gedrucktes Journal fast alle Thüringer Haushalte erreichte. Die Hintermänner und Geldgeber von “Tolles Thüringen” (wir berichteten zuerst) sind bis heute nicht ermittelt. […]