E pluribus unum: Raubkopierer Guttenberg, sein Plagiat & die Folgen

Die “Lichtgestalt” der deutschen Politik, Karl-Theodor zu Guttenberg, soll seine Dissertation mit nicht gekennzeichneten Zitaten aufgefüllt haben. Was mit einem Beitrag der Süddeutschen begann und dann auch die FAZ auf den Plan rief, bei der Guttenberg die Einleitung seiner Doktorarbeit abgeschrieben haben soll, hat inzwischen das Internet erreicht.

Der Ausgangs-Arbeit von Professor Fischer-Lescano in der “Kritischen Justiz” (hier als PDF verfügbar) schließen sich nun viele fleißige Prokrastinierer an. In einem (schwer erreichbaren) Google-Doc und einem Wiki werden die Plagiate akribisch gesammelt.

Guttenberg soll sich an einem Reiseführer «Wildniswandern in Kanada und Alaska: Zu Fuss und im Kanu» bedient und nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios sogar den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages für seine Dissertation genutzt haben.

Inzwischen soll eine spezielle Tastatur entdeckt worden sein, mit der Guttenberg seine Arbeit verfasst haben soll. Spekuliert wird, ob Guttenberg die Arbeit überhaupt selbst geschrieben hat.

Die BILD weiß, was von der ganzen Sache zu halten ist und wittert eine linke Verschwörung:

    “Wieso „linke Szene“? Professor Fischer-Lescano, der den Vorgang ins Rollen brachte, war 2010 Mitbegründer einer „Denkwerkstatt“ für rot-rot-grüne Zukunftsentwürfe – zusammen mit u. a. Hessens Ex-SPD-Chefin Andrea Ypsilanti, dem Grünen Attac-Mitglied Sven Giegold und der Vize-Chefin der Linkspartei, Katja Kipping.”

… und Franz Josef Wagner, der seine Meinung zum Thema unrechtmäßige Promotion innerhalb von anderthalb Jahren komplett geändert hat, darf kommentieren:

    “Worum geht es bei den Plagiatsvorwürfen um Ihre Doktorarbeit? Um die Reinheit der Wissenschaft? Oder darum, einen Superstar zu entzaubern?Ihre Beliebtheit im Polit-Barometer ist titanisch. Sie werden Lichtgestalt genannt. Die Deutschen erwarten, dass Sie höhere Aufgaben übernehmen – Ministerpräsident von Bayern, Kanzler von Deutschland. …

    Die Plagiatsvorwürfe sollen Sie zu einem Taugenichts reduzieren, einem Abschreiber, einem Betrüger. Macht keinen guten Mann kaputt. Scheiß auf den Doktor.”

Und Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt unterstellt sogar eine:

Bei Twitter werden Guttenbergs Plagiate dagegen so kommentiert:

So ein Quatsch!Klasse! (Bitte bewerten!)
Loading...

4 Responses to “E pluribus unum: Raubkopierer Guttenberg, sein Plagiat & die Folgen

  1. Thüringer Blogs Says:

    E pluribus unum: Raubkopierer Guttenberg, sein Plagiat & die Folgen: Die “Lichtgestalt” der deutschen Politik, K… http://bit.ly/hdVV3L

  2. Robi-san Says:

    … erwischt!

    Da hat sich Guttenberg nach Afghanistan dissertiert :D

  3. links for 2011-02-11 « urbandesire Says:

    […] THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » E pluribus unum: Raubkopierer Guttenberg, s… […]

  4. André S. Says:

    Jetzt frage ich mich nur, was soll das Piraten-T-Shirt an dem Abschreiber? Den Zusammenhang kann ich nicht herstellen.