Inszenierte Revolutionshow: Ägypten, Tunesien & Libyen

Von Neidhart von Schwarzburg

Die “Revolutionen” im Nahen Osten wirken beeindruckend. Die Bilder aus der Bürgerkriegsregion Libyen sind übermächtig. Die Berichte deutscher Medien zum Thema sind mehr als eindeutig. “Das Volk”, das nun endlich genug hat, stürzt seine verrückten Diktatoren. Doch wem nützt diese “Demokratiebewegung” in den arabischen Staaten? Wer profitiert von der politischen Unsicherheit in dieser Region?

Eine Spur führt von den Organisatoren der Demonstrationen zu den Lehrmeistern der Aufständischen. Die “Demokratisierungsbewegungen” der letzten 20 Jahre folgten immer einem ganz bestimmten Muster. Die Symbole ähneln sich frappierend.

Das ARD-Magazin Weltspiegel berichtete am vergangenen Sonntag über einen Revolutionsexport. Von Serbien nach Ägypten. Die ägyptischen “Rebellen” sollen bei den “Revolutionären” von “Otpor” in die Schule gegangen sein. Otpor ist eine serbische Organisation, die im Jahr 2000 berühmt wurde, weil sie wesentlich am Sturz Milosevics beteiligt war.

Und die Deutsche Welle (VIDEO) und 3sat berichtete über die Belgrader Revolutionsexporteure aus dem “Zentrum für angewandte und gewaltlose Strategien“:

An ihrem Dokumentarfilm “Schachmatt – Strategie einer Revolution” für den Fernsehsender ARTE hat die Filmemacherin Susanne Brandstätter fast drei Jahre lang gearbeitet, um die Hintergründe der rumänischen Revolution 1989 und des Sturzes von Diktator Nicolae Ceausescu aufdecken zu können. Ihr Film zeigt, wie und warum Medien und Geheimdienste Deutschlands, Ungarns und vor allem die USA hinter den Kulissen agiert haben. Dabei ging es nicht nur um das Wohl des rumänischen Volkes.

Europas Einigung und Deutschlands Wiedervereinigung standen auf dem Spiel – und Amerikas Vormacht. Susanne Brandstätter stellt die Ereignisse in Rumänien in einen internationalen Kontext und lässt die ganze Dimension dieser Geschehnisse erkennen. Es war ein internationales Schachspiel – ein Machtspiel mit weit reichenden Folgen für Europa und die USA.

Das, was wir heute in Ägypten, Libyen und Tunesien erleben, ist wahrscheinlich ein weiterer Schachzug im Machtspiel der Großmächte um die Hegemonie im Nahen Osten.

So ein Quatsch!Klasse! (Bitte bewerten!)
Loading...

One Response to “Inszenierte Revolutionshow: Ägypten, Tunesien & Libyen”

  1. Thüringer Blogs Says:

    Inszenierte Revolutionshow: Ägypten, Tunesien & Libyen: Von Neidhart von Schwarzburg
    Die “Revolutionen” im Nahen… http://bit.ly/h6XkmS