Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder

Von Anonymous

Eine argumentative Linie vom anonymen Kommentator zum Massenmörder zieht der Chefredakteur der THÜRINGER ALLGEMEINEN, Paul-Josef Raue, in einem Kommentar in seiner Zeitung mit den folgenden Worten:

    Auf unserer Leserseite werden nur noch Sätze stehen, zu denen sich ein Leser mit seinem Namen bekennt. Diese Debatte deckt sich mit der Debatte, die der Bundesinnenminister im “Spiegel” entfacht hat: “Politisch motivierte Täter wie Breivik finden heute vor allem im Internet jede Menge radikalisierter, undifferenzierter Thesen, sie können sich dort von Blog zu Blog hangeln und bewegen sich nur noch in dieser geistigen Sauce.”

Doch damit nicht genug.

Anonyme Kommentatoren sind für Raue auch potentielle “Extremisten wie Neonazis oder Terroristen, die unsere Freiheit zerstören wollen.”, denn ein Mitglied des Bundesvorstands der Grünen meinte, dass die “Möglichkeit, anonym oder unter einem Pseudonym zu handeln, selbstverständlich Teil unserer allgemeinen Freiheitsausübung ist.” und das gälte dann natürlich auch für Extremisten.

Menschen, die mit vollem Namen im Internet kommentieren, sind für Paul-Josef Raue dagegen vergleichbar mit den mutigen Menschen, die “Straßen von Leipzig und Erfurt gegangen sind und Leib und Leben für die Freiheit riskiert haben“. Denn “mit offenem Visier” zu kommentieren sei ein Ausdruck von Freiheit.

Welch absurde Rhetorik.

Die Meinungsdiktatur in einer Monopolzeitung mit der Freiheit der Friedlichen Revolution gleichzusetzen, zeugt tatsächlich von einer größeren Verwirrtheit und Entfremdung von der Wirklichkeit, als man hätte annehmen sollen. Nicht nur, dass die Vertreter der friedlichen Revolution oft ausschließlich unter dem Schutz der Anonymität ihre Meinung äußern konnten – es war gerade auch die massenhafte und anonyme(!) Verbreitung abweichender Ansichten von den Propagandaorganen, die zum Sturz der greisen Diktatoren beitrug.

Das Propagandaorgan ist heute wie früher die THÜRINGER ALLGEMEINE. Damals hieß sie “DAS VOLK” und feierte den Staatsbesuch eines Diktators. Heute wird der Besuch eines anderen totalitären Herrschers, des Papstes, in Thüringen begrüßt und aufwendig publizistisch begleitet.

Menschen wie Ludwig Börne, Meister Eckart, Erasmus von Rotterdam, Stendhal, Willy Brandt, George Orwell, Woody Allen, Klaus Maria Brandauer, Bob Dylan, Max Goldt oder Theo Lingen sind für Paul-Josef Raue potentielle Massenmörder, Extremisten und Terroristen, denn sie trugen Pseudonyme.

Die bloße Anonymität einer schriftlichen Äußerung von Gedanken, dummen und verrückten, klugen und schönen, wahnsinnigen und gewalttätigen führt für einen Chefredakteur einer Provinzzeitung also direkt zum Massenmord.

Eine solche Rhetorik entlarvt sich selbst als autoritär und totalitär. Es wird Zeit, dass das aufhört.

So ein Quatsch!Klasse! (+3 von 3 Lesern finden diesen Beitrag klasse)
Loading...

13 Responses to “Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder”

  1. Blogzentrale Says:

    Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder http://t.co/tjaYPKT

  2. Thüringer Blogs Says:

    Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder: Von Anonymous
    Eine argumentative Linie vom anonymen Kommentator zum Mas… http://t.co/HtELUft

  3. Sycophantin Says:

    Sind anonyme Kommentatoren Massenmörder? Kritischer Text der @Blogzentrale http://t.co/tpfXL5K

  4. Dexter Says:

    (Entfernt, d.Red) wie Raue finden heute vor allem im Internet jede Menge idiotischer, undifferenzierter Thesen, sie können sich dort von Zeitungsonlinepräsenz zu Zeitungsonlinepräsenz hangeln und bewegen sich nur noch in diesem geistigen Einheitsbrei, welcher – fleissig ausgeschieden von größeren und kleinen Fließbandarbeitern der großen Contentfabriken – letztlich nur ein prima Schlafmittel sein kann.” Gute Nacht!

  5. Arne Petrich Says:

    Kann man den Kommentar noch im Originalwortlaut nachlesen? Der Link führt mittlerweile ins Leere!

  6. sven Says:

    dexter, beleidigungen wie “vollpfosten” sind sicher der hitze der auseinandersetzung geschuldet aber trotzdem justiziabel. Da wir in einem rechtsstaat leben ist auch der anonyme kommentar nicht vor abmahnungen geschützt.

    Anders als raue glauben machen will, herrscht im internet eben KEIN rechtsfreier raum. Im internet gelten die gleichen regeln wie draußen … auch wenn manch unbeliebter und erfolgloser chefredakteur gern neue regeln einführen würde.

  7. Christian Tombrägel Says:

    Chefredakteure, die anonyme Blogger mit Nazis und Terroristen vergleichen sind #iminternetgeboren http://j.mp/qun8H7

  8. Robi_san Says:

    Die Illusion, dass technische Systeme so sicher gebaut werden können, dass sich Online-Identitäten nicht ausforschen oder stehlen lassen, ist an der Realität der unvollkommenen IT-Sicherheitssysteme zerschellt. Wer „wegen der Sicherheit“ oder „wegen des guten Umgangstons“ fordert, dass jeder nur noch mit seinem realen Namen online unterwegs sein soll, und vernachlässigt, dass die großen Online-Konzerne das gleiche Ziel aus kommerziellen Gründen verfolgen, der verlässt die Tradition der freiheitlichen Gesellschaft. Und befördert das Unwesen von Stalkern, Neppern, Schleppern und Bauernfängern. Die werden nämlich immer Wege finden, getarnt ihr Unwesen zu treiben. Aus dem Maschinenraum… http://www.faz.net/artikel/C30833/gesichtserkennung-bezahlen-sie-nicht-mit-ihrem-guten-namen-30479889.html

  9. sven Says:

    Arne, ich glaube, der Link sollte inzwischen wieder gehen.

  10. CyberGhost DE Says:

    Chefredakteure, die anonyme Blogger mit Nazis und Terroristen vergleichen sind #iminternetgeboren http://j.mp/qun8H7

  11. Jörg Halitschke Says:

    RT @Blogzentrale: Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder http://t.co/AgHEuYk

  12. Klaus Peter Says:

    Anonyme Kommentatoren sind Massenmörder http://t.co/QZPp4mn

  13. THÜRINGER BLOGZENTRALE » Blog Archive » Konsul Hoffmeister: Wie man sich richtig lächerlich macht Says:

    […] warum sie innerhalb von 2 Jahren 20.000 Abonnenten verliert, sollte sie sich vielleicht einfach die Arbeit ihrer Chefredakteure genauer […]