Lothar König und der Papst

Von Sven

Mit seiner Auflehnung gegen die Staatsgewalt und andere Autoritäten hat es der Pfarrer Lothar König aus Jena weit gebracht. Erst hatte es die Stasi auf ihn abgesehen, dann der Freistaat Sachsen. Sein neuester Coup: Er hat einen Käfig bauen lassen, mit dem der Papst bei seinem Besuch in Thüringen gefangen werden soll. Ein Willkommenstransparent hängt ebenfalls in der gut besuchten Johannistraße im Jenaer Stadtzentrum:

SPIEGEL ONLINE berichtet über die Aktion und die bewegte Biographie des Stadtjugendpfarrers:

    In der vierten Klasse bemalte er ein Foto von DDR-Staatschef Walter Ulbricht und wäre fast von der Schule geflogen. Als Jugendlicher schrieb er nach dem Einmarsch der Roten Armee in Prag ” Dubcek” an eine Hauswand. Seine Wohnung wurde daraufhin durchsucht.

    Er geriet in das Visier der Staatssicherheit, durfte nicht studieren. Nach einer Ausbildung zum Diakon wurde er Pfarrer. Zur Wendezeit gehörte er zu den führenden Oppositionellen der DDR. Er wurde verhört und beschattet.

Und der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Seine Tochter, die Landtagsabgeordnete Katharina König, hat es mit ihrer Unterstützung des Protests gegen den Papst bis auf die “Gefährderliste” des Thüringer Landeskriminalamtes geschafft. Allein indem sie einen Link auf die Webseite des Aktionsbündnisses gegen den Papstbesuch http://papstabschaffen.blogsport.de/ setzte. Dabei freut sie sich doch eigentlich, dass der Papst nach Thüringen kommt. So kann man ihm ein paar ganz grundsätzliche Fragen stellen:

So ein Quatsch!Klasse! (Bitte bewerten!)
Loading...

3 Responses to “Lothar König und der Papst”

  1. Blogzentrale Says:

    Der Jenaer Pfarrer Lothar König will den Papst mit einem Käfig gefangen nehmen. Spiegel Online berichtet: http://t.co/s6W6rtfE

  2. Günter Abels Says:

    Der Jenaer Pfarrer Lothar König will den Papst mit einem Käfig gefangen nehmen. Spiegel Online berichtet: http://t.co/s6W6rtfE

  3. JG-Stadtmitte Says:

    Es gab keinen Papst-Käfig – hier die Richtigstellung der JG (mittlerweile hat’s auch der SPIEGEL richtiggestellt):

    http://jg-stadtmitte.de/2011/09/22/zum-spon-artikel-ein-kafig-fur-benedikt/

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,785294,00.html